Zweitausendundneun - ein erstaunlich gefülltes Jahr!

Liebe Freundinnen und Freunde der Hecklinger Basilika!

Wir befinden uns schon mitten im Advent. Am kommenden Montag wird die Hecklinger KiTa mit rund 100 Kindergarten-Kindern zu einer Begegnung mit der Weihnachtsbotschaft - in Form eines Schattenspiels, einiger Lieder und Texte - in unsere Basilika kommen. Das hat es so noch nicht gegeben! Unsere Kirche, aber vor allem das ihr anvertraute Evangelium haben es verdient, zu jeder Jahreszeit wahrgenommen und hoffentlich auch mit dem Herzen entdeckt zu werden.

In diesem Jahr fanden bisher 7 Konzerte statt, die Besucherzahlen schwankten zwischen 60 und 250 Personen, wofür wir sehr dankbar sind (Darum beneiden uns Städte wie Bernburg). Insgesamt hatten wir in den ersten 10 Monaten dieses Jahres 1400 Konzertbesucher und 1240 Besichtigungen. Ein herausragender Höhepunkt war das Klostergartenfest im August. Hier stimmte einfach alles, und die Atmosphäre war einzigartig.

Für 2010 ist der Konzertplan in Arbeit. U.a. soll ein Ural-Kosaken-Ensemble zusammen mit dem Hecklinger Männerchor auftreten. Natürlich erwarten wir wieder das Rossini-Quartett, dazu 2 Orgel-dominierte Konzerte mit Musikern aus Anhalt und vielleicht auch noch den Panflöten-Virtuose Ion Malcoci. Diese Anfrage erreichte das Pfarramt am gestrigen Tag und soll am 15.12. im Kirchenrat beraten werden.


Wie ist der Stand der Baumaßnahmen an der Basilika? Im Herbst wurde die Grube des ehemaligen Heizhauses ausgehoben und alle angrenzenden Wände der Basilika bzw. des sogen. Kreuzgangrestes gründlich isoliert. Wir hoffen, damit einem der Hauptnässe-Schäden (südliches Querhaus) langfristig die Ursache entzogen zu haben. Seit Sommer müssen wir uns mit einer undichten Stelle des südlichen Seitenschiff-Daches im Bereich Turmanschluss auseinandersetzen. Eine erste Reparatur mit Schiefern ist erfolgt, vermutlich wird jedoch eine Neudeckung des Bereiches erforderlich, da die Holzschalung bereits durchgefault ist, was uns leider durch die Kassettendecken-Verblendung verborgen geblieben ist.

Anfang des Jahres wurde ein Architektenvertrag zur Umfeldgestaltung (Ersatz der Betonflächen durch Mosaik-Pflaster und Wegebau) abgeschlossen. Die Maßnahme ist aus verschiedenen Gründen - einschließlich mehrerer behördlicher Auflagen - auch in diesem Jahr nicht in Gang gekommen. Inzwischen jedoch sind wir für diesen Umstand sogar dankbar, da im Sommer der extrem verschuldete Abwasserverband mit der verheerenden Nachricht an die Öffentlichkeit trat, dass ab 2010 mit einem mehr als verdreifachten Niederschlagswasserpreis zu rechnen sei. Mit dem Rathaus Hecklingen wurde in den letzten Monaten nach Lösungen gesucht (z.B. Gibt es noch einen alten Kanal zum Beek?). Voraussichtlich werden wir nicht umhin kommen, etwa die Hälfte der Dachflächen wieder auf die Rasenflächen um die Basilika zu entwässern.

Bei der Mitgliederversammlung im September wurde der bisherige Vorstand wieder gewählt. Natürlich suchen wir immer wieder neue Vereins-Mitglieder, gern auch Menschen außerhalb der evangelischen Kirche.
Bitte tragen Sie dieses wichtige Anliegen in Ihr Umfeld, in Ihren Bekanntenkreis! Gegen die weit verbreitete Gleichgültigkeit unserer Tage hilft das Überzeugtsein von Werten. Dem folgen dann normalerweise auch die überzeugenden Worte, gewürzt mit werbender Freundlichkeit.

In der Verbundenheit des Advent grüßen mit besten Wünschen für eine Frohe Weihnacht und ein Gesegnetes Neues Jahr 2010 - im Namen des Vorstandes -

Gregor Butscher
(Vors.)
Christfried Kulosa
(Pfr./ stellv. Vors.)

zurück